In Ländern der Dritten Welt , wo 1 Augenarzt etwa 1 Million Menschen versorgen muss ( in Deutschland 1: 15000) können Sehbehinderte meist nicht erfasst und behandelt werden.

Hier soll unsere augenärztliche Hilfe vor Ort sinnvoll eingesetzt werden.
Die mitgenommenen Brillengestelle,Augentropfen und Spendengelder sollen den Erfolg dieses Hilfseinsatzes sicherstellen.
So haben wir bisher sehr gute Erfahrungen in Sri Lanka ( März 1998),Nordvietnam ( März 1999), Togo (März 2000), Nicaragua (März 2001), Nepal (Oktober 2001), Philippinen (März 2002), Paraguay (März 2003), Kambodscha (März 2004) , Philippinen (März 2005), El Salvador (März 2006), Thailand ( März 2007), Namibia ( Juni 2008  und September 2009), Mali (2010 und 2012) , Namibia (2010, 2011, 2012, 2013, 2014 und 2015) und Tansania 2016 sammeln können.

Aktuelles:

Liebe Mitglieder und Freunde,

 

leider muss der Vorstand  Ihnen eine sehr traurige Mitteilung machen. Der Begründer des Vereins, Dr. Wolfgang Fischbach, Augenarzt in Traben-Trarbach bis Mai 2007, ist am vergangenen Montag ganz plötzlich verstorben.

 

Augen sollen sehen - überall auf dieser Welt

Ehrenmitglied und Gründer

Dr. Wolfgang Fischbach (†26.10.2017)